„SORGEARBEIT FAIR TEILEN“ ZWISCHEN MÄNNERN UND FRAUEN – ZIVILGESELLSCHAFTLICHES BÜNDNIS GEGRÜNDET

Berlin, 04.09.2020 Unbezahlte Sorgearbeit ist zwischen den Geschlechtern nicht fair verteilt, insbesondere die Betreuung und Erziehung von Kindern, Hausarbeit sowie Unterstützung und Pflege von Familienangehörigen. Frauen erledigen den Großteil der Tätigkeiten. Durch die Corona-Pandemie ist diese ungleiche Verteilung der Sorgearbeit deutlich ins Bewusstsein getreten. Wissenschaftliche Studien bestätigen eine Sorgelücke zwischen den Geschlechtern: Frauen wenden im…

Geflüchtete, unbegleitete Kinder und Jugendliche – Ehrenamtliche Vormundschaften haben Wege eröffnet

Fünf Jahre nach dem bürgerkriegsbedingten Anstieg der Anzahl von unbegleitet nach Deutschland geflüchteten Kindern und Jugendlichen im Herbst 2015 erinnert der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) an das große gesellschaftliche Engagement im Bereich der Vormundschaften. „Die Bereitschaft, ehrenamtlich als Vormund auch rechtlich für diese Kinder und Jugendliche Verantwortung zu übernehmen, war überwältigend. Sie war Ausdruck gesellschaftlicher…

Pressemeldung: Den Dammbruch verhindern – die Istanbul-Konvention stärken

Das Bündnis Istanbul-Konvention, ein Zusammenschluss von Frauenrechtsorganisationen in Deutschland, Verbänden und Expert*innen gegen geschlechtsspezifische Gewalt, zeigt sich besorgt über aktuelle Angriffe auf die Istanbul-Konvention, den bedeutendsten Frauenschutzvertrag in Europa.Von der Bundesregierung fordert das Bündnis, Gewaltschutz von Frauen und Mädchen zu einem Eckpfeiler deutscher Außenpolitik zu machen. Es erklärt sich solidarisch mit den Frauenbewegungen und fortschrittlichen…

Frauenhäuser kämpfen mit Bürokratie in Corona-Zeit

Verwaltungen sind nur schwer erreichbar/Ein ganzer Vormittag für eine Überweisung zum Corona-Test/Wohnungssuche noch schwieriger NRW/Münster (cpm). Der bürokratische Aufwand ist schon in normalen Zeiten immens, seit Ausbruch der Corona-Pandemie ist er für die Frauenhäuser in NRW nochmals deutlich angestiegen. Anträge müssen selbst ausgefüllt werden, Mitarbeiter in den Verwaltungen sind nicht erreichbar, die ohnehin schwierige Wohnungssuche…