Statement: Es reicht.

Zum aktuellen kirchlichen Geschehen gibt der SkF Gesamtverein folgendes Statement ab:Das Kölner Gutachten zum Umgang mit sexuellem Missbrauch im Erzbistum belegt ein verstörendes System der Tabuisierung von Sexualität, des Missbrauchs vonMacht und der gezielten Vertuschung. Nicht zuletzt zeigt sich ein erschreckendes Fehlen von Empathie und der Bereitschaft, Verantwortung für die Auswirkungen aufdas Leben der betroffenen…

Stellungnahme von Frauenhauskoordinierung zum Austritt der Türkei aus der Istanbul-Konvention:

Der Austritt der Türkei aus der Istanbul-Konvention ist für Frauenhauskoordinierung (FHK)1 ein fatales Signal in die falsche Richtung.Die Türkei war das erste Land, das das „Übereinkommen des Europarates zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt“ unterzeichnet und ratifiziert hat. Mit großer Sorge beobachtet FHK wie die Türkei nun ausdrücklich Abstand vom…

Wir zeigen Flagge – Segnung homosexueller Menschen

Die Pride-Fahne – auch Regenbogenfahne genannt – hängt ab sofort als klares Signal aus dem Fenster der SKM-Bundesgeschäftsstelle in Düsseldorf, denn der SKM Bundesverband widerspricht der Nachricht aus dem Vatikan sehr deutlich, dass Geistliche Homosexuelle nicht segnen könnten oder dürften. In diesem Sinne freuen wir uns, wenn Sie uns in den kommenden Tagen in unseren…

Bericht zu Gewalt gegen Frauen nimmt Bundesregierung in die Pflicht

PRESSEMITTEILUNGBerlin, 18. März 2021 Das Bündnis Istanbul-Konvention veröffentlicht heute seinen Alternativbericht zur Umsetzung der Istanbul-Konvention in Deutschland. Auch drei Jahre nach Inkrafttreten des Übereinkommens fehlen in Deutschland eine ressortübergreifende Gesamtstrategie, handlungsfähige Institutionen und die notwendigen Ressourcen, um das Recht aller Frauen und Mädchen auf ein gewaltfreies Leben umzusetzen, stellt das zivilgesellschaftliche Bündnis Istanbul-Konvention (BIK) fest.…

Größere Last und weniger Geld: Frauen übernehmen in der Pandemie deutlich mehr Aufgaben

Dortmund, 5. März 2021. Nach einem Jahr vielfältiger Einschränkungen durch die Pandemie wird eines immer sichtbarer: die wirtschaftlichen und sozialen Kosten treffen Frauen wesentlich stärker als Männer. „Diese Pandemie zeigt, dass wir noch weit entfernt sind von einer gleichen Verteilung der Aufgaben im Haushalt, der Kinderbetreuung und aktuell beim Homeschooling“ betont die Bundesvorsitzende des SkF,…

Hoffnung auf einen Aufbruch

Delegierte von SkF und SKM im Erzbistum Paderborn waren digital auf dem Synodalen Weg unterwegs 2020 war ein besonderes Jahr, in dem vieles anders gestaltet werden musste. Nach mehrmaliger Verschiebung entschied der Diözesanvorstand von SkF und SKM im Erzbistum Paderborn deshalb, die gemeinsame Delegiertenversammlung digital stattfinden zu lassen. 30 Delegierte aus den Ortsvereinen des SkF/SKM…

Unfair verteilt und schlecht bezahlt – SkF fordert mehr Anerkennung und mehr Geld für Care-Arbeit

Dortmund, 26.02.2021. Anlässlich des am 01. März stattfindenden Equal Care Day fordert der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) bessere Arbeitsbedingungen und Entlohnungen für Berufe in der Pflege, haushaltsnahen Dienstleistungen und Kinderbetreuung. „Es zeichnet sich ab, dass wir zukünftig wesentlich mehr Fachkräfte in der Care-Arbeit benötigen als in der Produktion. Und doch gelingt es noch immer nicht,…

Anhörung im Deutschen Bundestag: SkF fordert bessere Unterstützung für Eltern in Mutter/Vater-Kind-Einrichtungen

Dortmund, 22.02.2021. Dringende Nachbesserungen am § 19 im Rahmen der SGB VIII Reform fordert der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) anlässlich der heutigen Sachverständigenanhörung im Deutschen Bundestag. Das Ziel ist ein angepasstes Hilfeangebot in Mutter/Vater-Kind-Einrichtungen (MVKE). Anspruch auf Hilfe nach § 19 SGB VIII haben schwangere Frauen bzw. Mütter oder Väter, die für ein oder mehrere…