Pressemitteilung
Düsseldorf, den 14. Oktober 2020          

Nach dem erfolgreichen Start im Frühjahr 2020 geht die von SKM Bundesverband und Caritas Münster neu konzeptionierte Weiterbildung „Männerfokussierte Beratung“ in die zweite Runde. Bis zum 31. Januar 2021 können sich männliche Fachkräfte aus Feldern der Sozialen Arbeit für die Weiterbildung bewerben. Die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderte Weiterbildung beginnt im April 2021.

In der täglichen Praxis Sozialer Arbeit wird deutlich, dass Männer in Krisen selten eine Unterstützung in Form von Beratung in Anspruch nehmen. Viele Männer unterdrücken oder verleugnen Hilfe zu benötigen, weil es nicht ihrem Selbstverständnis eines „starken“ Mannes entspricht. Stoßen sie jedoch auf ein männerspezifisches Angebot, nutzen Männer die Möglichkeit von Beratung zunehmend.In einem solchen Setting trauen sie sich eigene Krisen, grenzüberschreitendes Verhalten und auch Gewalterfahrungen zu thematisieren. 

Die männerfokussierte Beratung nimmt die Männer mit ihren Ressourcen in den Blick. Sie befähigt Männer insbesondere in Krisensituationen diese Ressourcen zu nutzen und verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen. „Wir sind davon überzeugt, dass wir mit dem Fokus auf spezialisierte Hilfsangebote für Männer die Hemmschwelle spürbar senken können, sich Hilfe zu holen“ erläutert Rüdiger Jähne die Entscheidung für das Weiterbildungsformat.

Viele Krisenthemen von Jungen und Männern und damit verbundene Risikofaktoren haben eine stark männlichkeitsrelevante Komponente. Geringe Empathiefähigkeit, risikoreiches Verhalten, Gewalt gegen sich und andere oder Schweigen sind Risikofaktoren, die insbesondere mit Männlichkeit verknüpft sind. Deshalb sollten die Männerberater auf diese besonders sensibilisiert sein. Die Weiterbildung qualifiziert die Teilnehmer, ihre beruflichen und persönlichen Kompetenzen für die beratende Praxis mit Männern in Krisensituationen und mit Gewalterfahrungen zu erweitern. Sie vermittelt ihnen Sicherheit im Handlungsfeld und erhöht ihre Kompetenzen für eine professionelle Beziehungsgestaltung in diesen Themen.

Die Basisausbildung „Männerfokussierte Beratung“ findet in fünf Modulen mit jeweils fünf Tagen in verschiedenen Bildungsstätten in Süd- und Ostdeutschland statt. Zuzüglich zu den Basismodulen umfasst die Weiterbildung drei Fachmodule mit jeweils drei Tagen zu männerspezifischen Beratungsthemen. Die Schwerpunkte der Fachmodule orientieren sich an den individuellen Bedarfen der Teilnehmer in Bezug auf ihre Arbeitsfelder und werden deshalb im Laufe der Basisausbildung festgelegt. 

Gruppenarbeit ist eines von vielen verschiedenen Mitteln für die Vermittlung der Inahlte in der Weiterbildung “Männerfokussierte Beratung” Bidrechte: SKM Bundesverband
Rüdiger Jähne vom SKM Bundesverband hat die Weiterbildung “Männerfokussierte Beratung” gemeinsam mit Andreas Moorkamp entwickelt. Bildrechte: SKM Bundesverband
Andreas Moorkamp ist einer der beiden Leiter der Weiterbildung “Männerfokussierte Beratung” Bildrechte: SKM Bundesverband

Die Referenten

Andreas Moorkamp

Andreas Moorkamp arbeitet seit über zwanzig Jahren als Diplom-Pädagoge im Schwerpunkt mit Jungen und Männern. Als ausgebildeter Gewaltberater und Tätertherapeut berät er seit über zehn Jahren Männer, die sich in einer Krise befinden oder die in ihrer Familie Gewalt gegenüber ihren Partner*innen oder Kindern ausüben. Ziel der Arbeit ist es, die Männer und Jungen dabei zu unterstützen, Alternativen zu ihrem gewalttätigen Verhalten zu entwickeln und die Erfahrung zu machen, dass sie dadurch nichts aufgeben, sondern etwas Neues hinzugewinnen.
https://echte-männer-reden.de/berater/andreas-moorkamp/

Rüdiger Jähne
Rüdiger Jähne ist Sozialarbeiter und hat viele Jahre in der Jugendhilfe mit Jungen und Männern gearbeitet. 2014 hat er seine Weiterbildung zum Krisen- und Gewaltberater abgeschlossen. Heute arbeitet Rüdiger Jähne als Referent für Jungen- und Männerarbeit beim SKM Bundesverband. Er organisiert den Auf- und Ausbau von Beratungsstellen. Er berät und unterstützt die Ortsvereine des SKM in diesem Arbeitsfeld. Neben der Entwicklung und Durchführung von Fortbildungsangeboten hält er Vorträge und leitet Workshops. Rüdiger Jähne arbeitet in der politischen Interessenvertretung auf bundes-, landes- und kommunaler Ebene zu Fragen von Geschlechtergerechtigkeit sowie zu jungen- und männerpolitischen Themen. 

https://echte-männer-reden.de/ruediger-jaehne/

Über den SKM Bundesverband 

Der 1912 gegründete SKM Bundesverband unterstützt mit seinen über 100 Mitgliedsvereinen in Deutschland Menschen in materieller und psychosozialer Not. Die Hilfe richtet sich unter anderem an wohnungslos und straffällig gewordene Menschen mit ihren Angehörigen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Rechtlichen Betreuung von Menschen, die ihre Anliegen nicht selbstständig erledigen können. Hilfe leisten ehrenamtliche und berufliche Mitarbeitende der Ortsvereine durch Beratung und Begleitung. Seit 2015 baut der SKM Bundesverband sein Angebot der Jungen- und Männerarbeit kontinuierlich aus, da die Geschlechtszugehörigkeit eine wichtige Rolle für die Gestaltung von Hilfs- und Beratungsangeboten darstellt. Damit leistet der SKM einen Beitrag für die Geschlechtergerechtigkeit. www.skmev.de