Düsseldorf, den 7. Juli 2021

Ab sofort nimmt der SKM Bundesverband alle dachverbandlichen Funktionen der Bundesarbeitsgemeinschaft Integration durch Arbeit (BAG IDA) wahr. Bislang wurde der Bereich spitzenverbandlich vom Deutschen Caritasverband gesteuert. Die Geschäftsführung der BAG IDA unter dem Dach des SKM übernimmt ab sofort Georg Münich, nachdem sein Vorgänger Reiner Sans in den Ruhestand gegangen ist.

Georg Münich kennt das Praxisfeld Arbeit seit vielen Jahren und war Mitglied des Vorstands der BAG IDA. Er freut sich auf die neue Herausforderung: „Unser Ziel ist es die gewachsenen Verbindungen innerhalb der Caritas-Familie zu erhalten und die Vernetzung in der Beschäftigungsförderung   weiter auszubauen – gemäß des Caritas-Mottos #DasMachenWirGemeinsam.“

Die Neuzuordnung ist für zwei Jahre verabredet und richtet sich nach der Zugehörigkeit des oder der aktuellen BAG IDA-Vorsitzenden. SKM-Generalsekretär Stephan Buttgereit wurde im Juni vom neu gewählten Vorstand als Vorsitzender der BAG IDA wiedergewählt. Er ist überzeugt von der positiven Wirkung der Neugliederung: „Die Themen Qualifizierung, Beschäftigung und Langzeitarbeitslosigkeit sind Kernthemen des SKM. Unsere bundesweiten Mitgliedsvereine fördern Menschen ohne Arbeit mit ihren Angeboten tagtäglich vor Ort. Die Idee der BAG IDA entspricht unserem Leitsatz: „Chancen nutzen – Menschen stärken.“

Die Änderungen der BAG IDA fußen auf den Kriterien des Prozesses Verbandlich Handeln und wurden im Caritasrat 2/2020 beraten. Es ist gemeinsames Anliegen von Caritas und SKM, dass auch in Zukunft alle verbandlichen Akteure über die aktuellen Entwicklungen im Bereich Integration durch Arbeit gut informiert sind und in bewährter Weise in die Entwicklung von Positionen und Stellungnahmen einbezogen werden. Stellungnahmen zur Arbeitsmarktpolitik werden weiter vom DCV erstellt – in Fragen der Integration durch
Arbeit in Abstimmung mit der BAG IDA.

Über die BAG IDA

Hilfen für (langzeit-)arbeitslose Menschen zu entwickeln und zu fördern, ist Zweck der Katholischen Bundesarbeitsgemeinschaft Integration durch Arbeit (BAG IDA). Vor allem für benachteiligte Menschen müssen Brücken zur Rückkehr auf den Arbeitsmarkt geschlagen werden. Die BAG IDA hilft, die berufliche und soziale Ausgrenzung von arbeitslosen Menschen zu überwinden. Auf dem ersten Arbeitsmarkt gibt es für sie kaum Chancen für Benachteiligte. Die BAG IDA setzt sich mit ihrer politischen Lobbyarbeit auf lokaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene für eine Förderung eines solchen integrativen Arbeitsmarktes ein und unterstützt damit eine Forderung der Europäischen Beschäftigungsstrategie. Von zentraler Bedeutung bei der Umsetzung eines integrativen Arbeitsmarktes ist die Beteiligung von Betroffenen. Die Erfahrungen dieser Experten zum Thema Arbeitslosigkeit fließen in die Arbeit von IDA ein. https://www.ida.caritas.de/

Herzlich grüßt Sie

Constanze Frowein
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail frowein@skmev.de . Telefon 0211 233 948 - 75 . Mobiltelefon 0178 23 20 20 1