Hamm. Mit viel Lachen und einem Kloß im Hals verabschiedete der KSD seine langjährige Leiterin des Pflegekinderdienstes, Frau Doris Bunte, am vergangenen Freitag in den Ruhestand. Über 20 Jahre war die Sozialarbeiterin beim KSD engagiert, zunächst in der Familienhilfe, dann im Pflegekinderdienst, den sie aufbaute und leitete.

Ein einziges Pflegekind war es zu Beginn, für das der KSD die Suche und Vermittlung in eine Pflegefamilie in Person von Bunte übernahm. „Kinder brauchen ein familiäres Umfeld, Pflegefamilien verlässliche und kompetente Begleitung“, das war ihr Anspruch und ihre Motivation zugleich.

Die Herkunftsfamilien dabei nicht ausgrenzen und so gut es geht beteiligen, mit den Pflegefamilien durch schwierige Phasen zu gehen – das war Ihr Motto. Mittlerweile sind es über 100 Kinder und Familien, die vom KSD begleitet werden, und das Team ist auf ein Dutzend Fachkräfte angewachsen.

Mit der steigenden Anzahl differenzierten sich auch die Angebote: Dauerpflege, Familiäre Bereitschaftsbetreuung, Kinderschutzfamilien, geschlechtsspezifische Aktionen für die Pflegekinder, Schulungen, Gemeinschaftsaktionen und vieles andere mehr hat Frau Bunte mit ihrem Team entwickelt und durchgeführt. Deswegen hat nicht nur der KSD, sondern haben auch viele Kinder und Familien ihr viel zu verdanken – und waren ein bisschen traurig an diesem Tag.

„Stell Dir vor, für jedes Kind und für jedes Mitglied der (Pflege-) Familien stünde hier ein Baum – es wäre ein ganzer Wald, – weil Du mal angefangen bist und einen Baum gepflanzt hast “, so Andreas Thiemann in der Verabschiedung. „Der Dienst wird in Hamm und darüber hinaus sehr geschätzt und es kann gut weitergehen, weil das Team bestens aufgestellt ist und die Arbeit fortführt.“ Die Nachfolgerin, Frau Andrea Rüberg – selber schon seit vielen Jahren in der Arbeit – ist eingearbeitet und übernimmt nahtlos die Aufgaben, so dass die Kontinuität gesichert ist. 

So verabschiedeten die Kolleg*innen Frau Bunte mit einem Film, mit einem „Vermittlungsprofil“, Fahrradgeklingel und vielen guten Wünschen. Ihrer Nachfolgerin wünschten Sie viel Erfolg – und beiden alles Gute.

Ansprechpartner: Andreas Thiemann, Geschäftsführer, & Andrea Rüberg, Fachdienstleiterin