Die Pride-Fahne – auch Regenbogenfahne genannt – hängt ab sofort als klares Signal aus dem Fenster der SKM-Bundesgeschäftsstelle in Düsseldorf, denn der SKM Bundesverband widerspricht der Nachricht aus dem Vatikan sehr deutlich, dass Geistliche Homosexuelle nicht segnen könnten oder dürften.

In diesem Sinne freuen wir uns, wenn Sie uns in den kommenden Tagen in unseren Social Media- und Online-Kanälen (Website, Facebook und Twitter) folgen und unsere Stellungnahme in Ihren Online-Kanälen verbreiten oder teilen, um damit Ihre Solidarität an dieser Stelle deutlich zum Ausdruck zu bringen. Setzen  Sie mit uns ein Zeichen.

Lassen Sie sich von den vielfältigen Möglichkeiten per Hashtag #loveisnosin inspirieren: Siehe z.B. Facebook: https://www.facebook.com/hashtag/loveisnosin

Hilfreich finden wir auch folgende Seite mit zwei kleinen Filmen: https://www.mutwilligsegnen.de

Gerne können Sie auch mithilfe unseres gemeinsamen Wertekodex untermauern, dass sich der SKM Bundesverband und seine Mitglieder nicht erst seit der Stellungnahme des Vatikans gegen die Diskriminierung homosexueller Menschen einsetzt: Bereits im 2019 von den Vertreter*innen beschlossenen Wertekodex bringen wir zum Ausdruck, dass die Menschen im SKM sich dafür einsetzen, dass „jeder Form von Diskriminierung (…) entgegengetreten wird“. Den Wertekodex des SKM Bundesverbandes und seiner Mitglieder zum Lesen und Downloaden finden Sie hier: https://www.skmev.de/wertekodex/